Home » Headline, Online-Marketing 2.0, Social Media, Startups

10 Fragen an Dominik Matyka von Plista (Online Werbenetzwerk)

19 September 2011 Keine Kommentare

plista-logo1. Dominik, wir kennen uns nun schon eine ganze Weile, du bist auf allen wichtigen Online-Events in Deutschland vertreten. Wann genau seid ihr mit Plista an den Start gegangen und was macht ihr da?

Wir betreiben ein Online und Mobile Werbenetzwerk mit derzeit +40M Uniques auf über 1.000 Premium-Seiten wie Xing, Spiegel oder Welt. Im Zentrum stehen dabei innovative Werbeformate wie Pictureads.de. Auf Werbekunden Seite bieten wir Technologien wie Demand Side Platforms für Performance-orientierte Werbekunden oder Selbstbuchungsmöglichkeiten für den KMU-Werbetreibenden an. 


2. Kannst du was zum Geschäft sagen – wie spannend ist der Markt gerade?

Der Markt ist derzeit sehr dynamisch und in vielen Bereichen stark umkämpft. Viele amerikanische Unternehmen drängen in den Markt; besonders das Real-Time-Bidding Geschäft schafft neue Werttreiber. Deshalb setzen wir verstärkt auf Daten-getriebenes Targeting.

3. Ich sehe spezialisierte Werbenetzwerke für Videos, Social Media, Blogs usw. – sind das eure Mitbewerber oder ist es eher Google mit Adsense?

Wir konkurrieren um Werbebudget mit allen Netzwerken. Persönlich halte ich Google und Facebook derzeit am stärksten aufgestellt. Wir besetzen in unterschiedlichen Bereichen unsere Nischen und zeigen, dass Innovation aus Deutschland, beispielsweise unsere RecommendationAds, großen Anklang im Markt erzielen.

4. Was genau ist denn euer Vorteil – Warum soll z.B. Brandkraft.de deine Werbeformate einbauen? Hast du Beispiele?

Es geht um nutzerfreundliche und innovative Werbeformate, die ZUSÄTZLICHEN Mehrwert leisten, beispielsweise in der Form von längeren Verweildauern über unsere Empfehlungen oder zusätzlichen Einnahmen auf Bilderstrecken. Beispielhafte Einbindungen siehst du auf wuv.de oder tagesspiegel.de

5. Wie wird Plista bisher von den Advertisern, den Werbetreibenden angenommen?

Sehr gut. Wir arbeiten mit allen relevanten Agenturen in Deutschland zusammen. Ferner kommt ca. 25% Umsatz aus dem KMU-Segment, welches wir über unsere Selbstbuchungsplattform bedienen. Ein für uns sehr interessanter Markt.

6. Welche Marketing- und Vertriebskanäle nutzt ihr bei Plista selbst, um Aufmerksamkeit und Kunden zu bekommen?

Neben viel Inbound-Geschäft setzen wir auf strukturierten Direktvertrieb, Messen und Kooperationspartner, die wir in Verlagen finden. Das Selbstbuchungsportal wird primär über Kanäle des Direktmarketings beworben.

7. Was ist deine Einschätzung zum Thema Social Media – ist es schon overhyped oder werden noch gar nicht alle Möglichkeiten genutzt?

Auch wir haben mit http://likeads.de ein Produkt geschaffen, welches das Thema Social Media aufgreift und auch außerhalb des Facebook-Ökosystems nutzbar macht. Die Mediabudgets sind unsere Meinung nach vereinzelt sehr klein in Relation zu klassischen Buchungen von Werbebannern. Facebook ist zwar integraler Bestandteil des Mediamixes vieler Unternehmen, doch glaube ich zunehmend, dass viele Unternehmen eine Me-too Strategie verfolgen.

8. Ein Webseitenbetreiber hat 20.000 Visits im Monat und vermarktet seine Seite von Anfang an klassisch mit Google Adsense. Was kann er von euch als Alternative oder zusätzlich erwarten?

Ich würde sagen, er kann seine Page Impressions in Form von Verweildauer um 5-10% steigern und erzielt Einnahmen von 0,5-2,0 € eTKP. Dies ist jedoch sehr Seitenspezifisch, ähnlich wie Google kaum zu pauschalisieren.

9. Mac or PC?

Mac.

10. Zum Schluss: Deine Lieblingseiten momentan – was ist hipp, was ist wird klassisch gelesen?

Richard Bandler’s Leitfaden zur persönlichen Veränderung.

Vielen Dank für das Interview – wir sehen uns dann Mittwoch, 21.09. auf eurer Dmexco Standparty Abends.

Ja, sehr gerne. Die Party findet ab 18.00 bei uns am Stand (Halle 7 / C029 D028) statt. Mit leckeren Cocktails und Getränken verlosen wir bei guter Musik ein iPhone 5.

Deine Meinung!

Verfasse einen Kommentar, oder einen trackback von deiner eigenen Seite. Du kannst auch die Kommentare verfolgen via RSS.