SEO mit Google+ (Gastartikel)

Mein heutiger Gastartikel enthält zur Abwechslung keine “10 Fragen an …”, sondern ich konnte unsere Inhouse-SEO Auszubildende gewinnen, ein wenig über Google+ und SEO zu schreiben. Franzi (einen SEO-Superhero Namen haben wir leider noch nicht) hat ihr 3-monatiges Lern-Intermezzo im Immonet Inhouse-SEO-Team verbracht und berichtet über Ihre Sicht auf Google+:

In seinem SISTRIX Suchmaschinen- & SEO-Blog hat Johannes Beus die Stimmen in sozialen Netwerken (Facebook, Twitter und Google+) für die Top-1.000 Domains (nach Sichtbarkeitsindex) mittels einiger sehr nützlicher Grafiken veranschaulicht und miteinander verglichen. Wie man vielleicht schon vermuten konnte, liegt Facebook hierbei mit knapp 80 Prozent aller Social-Votes in Führung, gefolgt von Twitter mit rund 20 Prozent und Google+ mit unter einem Prozent. Weltweit, bzw. verglichen mit sieben weiteren Ländern, fällt das Ergebnis ähnlich aus – Facebook dominiert. Auffällig allerdings ist, dass der Twitter-Anteil in den USA und in England fast doppelt so hoch ist wie in Detuschland. Dies ist wohl darauf zurückzuführen, dass Twitter dort schlichtweg weiter verbreitet ist und somit stärker genutzt wird. Die Nutzung des 1+ Buttons verweilt hingegen zwischen unter einem und fast zwei Prozent. Im Branchenvergleich zeigt sich, dass die Plus-Nutzung derzeit nur im Bereich SEO mit 3,5 Prozent etwas aufflammt, wohingegen sie in den restlichen Branchen bei unter einem Prozent verharrt. In Anbetracht des momentanen Google+ Hypes eher ernüchternd oder?

Zumindest war, spätestens als Google Anfang Januar anfing Google+ Inhalte in seine Suche zu integrieren, wohl jedem klar, dass der Einfluss des neuen Konkurrenten von Facebook und Co. auf die SERPs zunehmend stärker wird. Search, plus Your World – Search is simply better with your world in it… Nochmal zur Erinnerung, drei Arten, in denen Google+ derzeit in die SERPs integriert wird:

  • Personalisierte Suchergebnisse: Ergebnisse aus dem historischen Suchverhalten des Suchenden und seinem Social Web fließen in die SERPs mit ein und generieren auf diese Weise individuell abgestimmte Suchergebnisse
  • Plus-Profile in der Suche: Dem User werden Personen angezeigt, die er kennt und die ein Plus-Profil haben oder die ihn interessieren könnten (z.B. bekannte Persönlichkeiten)
  • Community: „behind most every query is a comminity“ – Bei Suchanfragen mit Community-Charakter werden rechts neben den normalen SERPs passende, interessante Profile und Fanseiten vorgeschlagen

Zwar mag sich noch nicht jeder mit der personalisierten Google-Suche anfreunden (vor allem nicht Facebook und Twitter), doch ignorieren können wir den Social-Media -Newcomer auch nicht. Wie sieht es also aus in Sachen SEO mit Google+?

In einem interessanten Artikel hat Kristi Hines fünf tolle Strategien beschrieben, um mittels Google+ sein Ranking zu verbessern (was Social Search und SEO noch so können, hier):

  1. Mehr Follower generieren: Websites, die in einem Google+ Profil verlinkt werden ranken, bei eingeloggter Suche von Leuten, die dieses Profil in ihren Circles haben, besser (ähnlich, wie bei Facebook: mir gefällt eine Business-Page, meine Freunde sehen was mir gefällt und schauen sich immonet.de an)
  2. rel=“author“ Tag nutzen: Bild und Name des Autors werden hierbei neben dem Artikel als Suchergebnis eingebunden (auch bei uneingeloggter Suche). Bei eingeloggter Suche kann man den Autor gleich zu seinen Circles hinzufügen.
  3. Website und Google+ verbinden: Entweder über Code (rel=“publisher“ Tag) oder über Google+ Badge (wie Facebook Button), mit dem zusätzlich noch Follower generiert werden können.
  4. „Plussen“ lassen!: Auch wenn der Suchende nicht eingeloggt ist: Anzahl der Plusse wird in den Suchergebnissen angezeigt, was wiederum die Klickrate sehr positiv beeinflussen kann.
  5. Profil richtig ausfüllen

Google+ Profil sinnvoll ausfüllen!

Google+ Profil sinnvoll ausfüllen!

Ich bin sehr gespannt, wie sich die ganze Google+ Geschichte entwickeln wird und der Internetriese als nächstes für uns bereithält…

Posted on January 23, 2012 in Featured, Social Media

Responses (2)

  1. @berlinerseo
    August 23, 2012 at 14:31 ·

    Schöner Artikel. Das Video gefällt mir persönlich sehr gut =) Ich bin ja der Meinung, dass Social Media Signale derzeit garnicht als Rankingfaktor für die SERPS gezählt werden, da die Daten noch zu sehr manipulierbar sind. Was meint ihr?

  2. Panek
    November 1, 2012 at 12:21 ·

    Ich bin der Meinung, dass Social Media Plattformen grundsätzlich eine immer größere Rolle im Bereich der Positionierung in den Suchmaschinen spielen werden. Was nun Google plus angeht, so habe ich es bis jetzt versäumt mich bei dem Google+Riesen anzumelden. Was ich dringend ändern muss. Doch wo die Reise hingeht versteht sich ja von selbst. Vielen dank für den Artikel.
    Grüße

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top