Recap – SEOkomm Salzburg 2014

Auch dieses Jahr stürmten viele am 21. November 2014 (manche auch schon einen Tag vorher) in die kleine, idyllische Stadt Salzburg. Grund war nicht die Eröffnung des wunderschönen Christkindlmarktes – der stand für manch einen am Samstag auf dem Programm – sondern die alljährlich stattfindende und langersehnte SEOkomm. So füllte sich die „mozärtliche“ Stadt mit SEOs und anderen Online Marketeers, von denen manche sogar das Glück hatten, die Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart im äußerst beeindruckenden Blackhat-Luxus-Bus zu erkunden.

 

 

Auch dieses Mal waren Top Speaker und hervorragende Vorträge dabei, von denen wir euch einige in ganz besonderer Form zusammenfassen möchten: mit Sketchnotes von Kathleen!

 

Sketchnotes

 

In der Keynote von Marcus Tandler wurde uns vor Augen geführt, dass Google mit seinen bereits 39 gekauften Unternehmen das FC Bayern des Internets ist, Links für den Suchmaschinengiganten in Zukunft immer weniger interessant werden, stattdessen aber ontologischer Kontext entscheidend ist. Zudem war die Sprache von einem „verb-focused approach“, der sich auf das Suchverhalten der User bezieht. Diese suchen nicht mehr nur nach Substantiven, sondern immer häufiger Verb-Kombinationen.

 

Sketchnotes

 

Ein Zwischenfazit zu den neuen TLDs gab es von Richard Wein und Johannes Beus. Der Test von Johannes Beus ergab, dass von den 572 neuen TLDs sich derzeit 211 (37%) mindestens einmal in den Google.at SERPs finden lassen, allerdings eher auf den hinteren Positionen. Insgesamt gibt es keinen Hinweis darauf, dass Google die neuen TLDs bevorzugt oder benachteiligt.

 

Sketchnotes

 

Im Vortrag von Norman Nielsen konnte man interessante Einblicke in die verschiedenen Optimierungsmöglichkeiten des Internationalen SEO wie die Steuerung von Großprojekte oder die Auswirkungen des hreflang gewinnen. Dabei sprach uns der Ausdruck „Big Content – Schneller, Mehr, Besser“ besonders an!

 

Sketchnotes

 

Weiter ging es mit dem Panel über den SEO Nachwuchs und die Ausbildungsmöglichkeiten. In vielen Punkten waren sich die Panel-Teilnehmer einig, so auch über die Eigenschaften, die Bewerber mitbringen sollten und die Bedeutung des Wohlfühlfaktors der Mitarbeiter, um eine „Abwanderung“ zu verhindern.

Abschließen möchten wir unseren Recap mit einem Erinnerungsfoto.

 

Scan1neu_ministerne

 

Autoren: Filiz Gündogmus, Kathleen Jaedtke

 

Posted on November 28, 2014 in SEO

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top