Home » Social Media, Studien, Uncategorized, Web 2.0

Jakob Nielsen und weitere über Usability

25 October 2008 3 Kommentare

Wer kennt nicht den Usabilty Guru Jakob Nielsen. Er hält hier noch einmal fest, dass Werbebanner nichts bringen, bezahlte Suche schon. Also, wer mal etwas zur Rechtfertigung braucht…

Eins wundert mich immer. Die nicht so leicht wie Traffic zu messende Steigerung von Markenbekanntheit durch das wiederholte und auch unbewusste sehen von Bannern wird in dieser Diskussion immer ausgeblendet. Warum?

Das ein Banner nicht gerade die Usability fördert ist nicht nur aus dem Mund eines Usabilityexperten einleuchtend. Nu wer keine Markenbekanntheit hat bzw. kein Traffic auf seiner Seite – der kann die tollste Bedienung haben und geht trotzdem unter.

Artikel auf gigaom “If you ran an ad and nobody saw it”

webexperience dazu

Und hier ein deutschsprachiger User-Experience-Blog (wo wir schon dabei sind)

Wer sich ein wenig mehr einlesen will (ich habs noch nicht getan), kann hier in einem 161 MB ebook blättern.

Und ein Interview auf deutsche-startups von eparo´s Patrick Roelofs zum Thema: Was ist und was macht Usbility.

3 Kommentare »

  • TheStrategyWeb said:

    Usability ist ein Thema, was sehr wenig mit Bannerwerbung gemein hat.
    http://tinyurl.com/6pmxlb
    Einem Kind würde man vermutlich sagen, Schuster bleib bei deinen Leisten – was man bei einem ‘Guru’ wohl nicht macht … Dennoch absolute Zustimmung: Wer nicht wirbt, macht seine Marke, sein Unternehmen und die Webseite nicht bekannter…

  • zentzis said:

    Sicherlich ist Werbung bzw. Branding für große Marken auch im Netz ein wichtiges Thema – allerdings sind in meinen Augen hier Ansätze wie Blogbeiträge / Linkbaits / virales Marketing etc. sicherlich erfolgversprechender als die gute alte Bannerwerbung – wobei bei ausreichend gesicherter Zielgruppe und entsprechenden PIs auch diese noch immer interessant erscheint.

  • Norman (author) said:

    Die richtigen Banner auf den richtigen Seiten – ich glaube ja an die alte Marketingtheorie: 6 Kontakte und du hast den Kunden (sagen wir User). Den Opinion Leader und woM wird man durch Banner kaum erreichen.

Deine Meinung!

Verfasse einen Kommentar, oder einen trackback von deiner eigenen Seite. Du kannst auch die Kommentare verfolgen via RSS.