Basic Thinking: Die Wahrheit über den Verkauf

Ich wollte nichts schreiben, dem Mainstream-strom widerstehen, gegen die – ihr ahnt es – Flussrichtung schwimmen. Der massiven Masse an A-, B, C und Z  Bloggern entgegenstellen, durch Abwesenheit beim Thema Robert verkauft X.

Die Berichterstattung oder auch Blogerstattung, manchmal sogar die Bestattung des Blog war erwartungsgemäß hoch, haarsträubend, bis in die Spitzen. Wer nicht alle einen Preis aus dem Ärmel geschüttelt hat. Von 0 über 4.000 bis 50k, 64k :), >>150k € war die Rede. Auf Basis von was? Bauchgefühl? Gut geschätzt hat doch keiner, die Mitte der veranschlagten Maxima/minima zu nehmen ist, naja, banal. Hat aber getroffen, zählt trotzdem nicht. Interviews dazu gabs ja genug, siehe meedia und Andere.

Auf Links verzichte ich hier mal ganz, ihr habt´se ja noch alle im Kopf, sozusagen alle Links im Bookmark.

Ich persönlich finde den Kauf super. Aus dem Bauch heraus. Ich wollte sowieso auf nen anderen Server wechseln, danke Serverloft für diesen Wachrüttler. In meiner subjektiven Wahrnehmung steht ihr jetzt vor all den “mod_rewrite” erst ab Paket xxxl Angeboten.

Naja kommen wir mal zum Kern des Artikels, die Kommentare auf den ersten Eintrag im neuen BT-Blog. manche sind einfach schlimm. Und manche einfach nur Blöd. Keiner kann sich in Sachen Reputation, Traffic pipapo mit Robert messen, aber alle haben SUPER Tipps für die Neuen. Mal an den eigenen Blog fassen, oder wie die Pseudo-Alt-Blogger sagen würden: Schneuz dir mal DAS eigene Blog.

Ich finde den ersten Artikel klasse, man spürt ja fast noch die Unsicherheit über den Schreibstil, aber zumindest hat der mir unbekannte Tom Courage bewiesen. (übrigens nicht der Tom, der bald ein grandioses Startup hinlegen wird:)).  Ja, die Jungs haben jetzt eine Mission impossible, aber auch die kann man bekanntlich bestehen.

Und weil so viele ja die Musikvideos bei Robert mochten, hab ich nun auch eins für euch, inklusive der gekürzten Vocals:

Yeah its still the same
Can’t you feel the pain
When the needle hits the vein
Ain’t nothing like the real thing (oder doch?)
I’ve seen it once before
And oh it’s something else (oder doch nicht?)
Good god

Cool breeze come on in
Sunshine come on down
These are the tear drops of the clown
Circus is coming to town (wer ist jetzt gemeint?)
All I’m saying is sometimes I’m more scared of myself
You better
move
I said
move


Posted on January 18, 2009 in Blogs, Online-Marketing 2.0, Startups, Web 2.0

Responses (3)

  1. Chuck
    January 19, 2009 at 18:58 ·

    Chuck Norris benutzt Pfeffer-Spray, um seine Steaks zu würzen

  2. Sebastian (Handelskraft)
    January 19, 2009 at 19:14 ·

    :D. Toller Beitrag. Wirklich. Wer da nicht alles seine “Ahnung” präsentieren musste – also im Vorfeld – und geschätzt hat. Deswegen fand ich den Verkauf an sich gar nicht so interessant. Die IT-Blogger haben in den Kommentaren ein ganz schwaches Bild deren Szene abgeliefert. Das war wesentlich interessanter :D.

  3. Norman
    January 20, 2009 at 02:36 ·

    Sebastian, dank dir. Ich sollte also öfter die Gedanken-keule schwingen…

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top