Social Networking nimmt weiter zu

Die Analysten von NIELSEN stellen eine neue Studie vor, die den Trend hin zum Internet und im Speziellen hin zu Social Networks bestätigt. Längst bekannt ist, dass immer mehr Menschen sich immer länger im Internet aufhalten und den reinen Konsum von z.B. TV dadurch einschränken.

Im Internet sind es gerade die großen und populären Social Networks wie Facebook, LinkedIn, Twitter und Xing, die ein großes Interesse bei den Usern wecken und wo ein Großteil der Zeit im Internet verbracht wird. Laut Nielsen hat sich die Zeit, die User für Social Networks UND Blogging aufbringen verdreifacht. Das klingt doch schon recht viel und ich hab mir die Studie aus dem August 2009 natürlich auch auf der Demexco vertretenen Nielsens mal hier angeschaut.

Auch die Ausgaben für Einblendungen von Display-Ads in Social Networks (und Blogging Seiten) haben sich mehr als verdoppelt (von 49 Mio. auf 108 Mio Dollar). Den größten prozentualen Anstieg bei den Ausgaben für Display-Ads haben demnach die Entertainment-Industrie (dank an Myspace), Travel und B2B Industrie. Daraus abgeleitet hat Nielsen (via rww), dass Display Ad´s gerade in den Social Networks eine immer größer werdende Rolle spielen werden. – Wobei dies ja schon lange die einzige wirkliche Einnahmequelle mancher Social Networks ist…

ReadWriteWeb hat nur von Social Networks gesprochen und Blogs unter den Tisch fallen lassen. Die PR zur Studie sagt nichts über das Verhältnis der Ausgaben in Social Networks zu Blogs aus. Sicherlich wird ein großer Teil der Ausgaben auf den Netzwerken gemacht, dennoch werden Ausgaben für PR/Texte/Links/Display-Ads/Widgets auf Blog auch in einem ähnlich großen Maße zunhemen (imho).

nielsen_social_networks_studie.jpg

Grafik via Nielsen-Blog

Posted on September 26, 2009 in Social Networks

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top