Wie wird man 2010 SEO-Superstar?

Die Standard SEO-Tipps kennt jeder. Ich versuche hier auf Brandkraft mal ein wenig die eingetretenen Pfade nicht zu vertiefen sondern ein wenig von Ihnen abschweifen oder zumindest den aufkommenden Fragen auch gleich mal eine Antwort zur Hand geben.

Page Speed

Page Speed

1. Page Speed

Der PageSpeed wird ein Faktor zur Rankingbewertung in den Google Serps werden, sofern er ist nicht schon ist. Usain Bolt hat es vorgemacht. Lahme Seiten will keiner mehr sehen und Google unterstützt das. Matt Cutts gabs nicht nur für searchengineland.com von sich und das Tool von Google dazu steht auch schon bereit: page-speed (Firefox Plugin). Auch der Google Webmastercentral Blog hat einen Artikel zum Thema PageSpeed veröffentlicht. Wer bis zur Campixx wartet und auch ein Ticket hat, kann auch noch Florian´s Tips zur SiteSpeed Optimierung hören.

Aber wie wird die Seite schneller?

Das PageSpeed Tool gibt schon gute Tipps, von Caching bis Komprimierung. Einen guten Überblick zu den Standard-Maßnahmen zur Ladezeit-Optimierung gibts hier.  Auch nicht schlecht: Sprites für Icons auf einer Seite verwenden. Wer seinen PageSpeed mal eben testen will, nutzt das Pingdom Tool.

2. Longtail

Immer wieder hip: Der Longtail. Der Longtail hat Potenzial, nicht erst seit Studien gezeigt haben, dass bei vielen Seiten ein durchaus beachtlicher Teil der User konvertieren, die über den Longtail eingegoogled kamen. Praktisch: Mit dem Sistrix Longtail-Check und SearchMetrics Rapid liegen zwei Tools zur Analyse von Longtail-Keywords vor. Die Tools analysieren 10 Mio. (Sisitrix) und 15 Mio. (Rapid) Keywords. Bei beiden ist die Sortierfunktion noch nicht wirklich ausgereift. Sicherlich schwierig zu programmieren ist auch eine automatische Clusterfunktion, welche Keywords zu Oberkategorien zusammenfasst um die Übersicht und Vergleichbarkeit zu behalten. Beide Tools sind aus meiner Sicht recht schwierig miteinander zu vergleichen, da jedes seine Schwerpunkte und klaren Vorteile hat. Einen Mini-Vergleich hat seo-united.de trotzdem gewagt. Und als ob der Longtail nicht schon genug Bearbeitung erfährt, auch im SEM wird der Longtail-Kampf in 2010 bestimmt härter.

HQ-Links

HQ-Links

3. High Quality Linkbuilding

Fuck Links, get User! Und User kriegt man durch Top-Rankings und High-Quality Links…und die kosten, äh sind nur mit viel Arbeit zu bekommen. Einen SEO-Link unten rechts auf einer Seite kann man gerade noch gebrauchen um mit einem C-Keyword auf Seite 1 zu rutschen. Für große General Interest Keywords braucht es schon mehr. Was ist ein High-Quality Link? Der ist gut sichtbar auf alten Domains mit Top-Inhalten und relevanten (und davon vielen) Usern. Über den Link kommen auch direkt User und Google weiß Hey, der Link ist relevant. Matthias war am 25.12. gleicher Meinung.

Aber wie kriege ich High-Quality Links?

Wo bleibt die Inspiration? Wo ist der Painkiller? Welches Foto gab´s noch nicht und DIE Story ist nen Link wert. Oder fassen wir “Rich Content” doch mal ein wenig weiter: Eine Video-Seite, ein cooles Tool zum ausrechnen von XYZ, oder einfach mal Tipps die einen wirklich weiterbringen. Wer noch immer Linkanfragen falsch macht, schaut lieber schnell bei Philipp vorbei.

Was hat Twitter damit zu tun?

Twitter passt oberflächlich betrachtet nicht sofort in das HQ-Linkbuilding Schema, aber ihr ahnt es, tut es doch. Die Gerüchte kochen (nicht die Gerichte), ob Twitter nicht doch gut für SEO ist. Manche Tipps “Twitter für SEO” kann man schon im Netz (oder bei Twitter) finden, Björn (Tameco) hat früh dazu geschrieben, seitdem hat sich ein noch mehr ergeben. Eine Agentur die aufgrund Ihres Abmahnungverhaltens hier nicht genannt wird hat auch schon 10 Tipps vom Stapel gelassen, wobei nicht einmal die Hälfte wirkliche “SEO” Tipps sind. Meine Meinung: Twitter kommt. Nicht erst seit dem Beitrag von Rand (Link #2) ist klar, die Links aus dem Social Media und insbesondere Twitter werden Gewichtung bekommen. Dofollow.de hat ein wenig recherchiert und kommt auf den Punkt: Vereinzelt werden schon Tweets indiziert, Tweets die z.B.auf tweetmeme.com landen verlinken ohne nofollow raus (falls ein URL-Shortener wie bit.ly eingesetzt wurde: der leitet per 301 weiter was ok ist). Und das Beste: Über all die Links kommen auch direkt User und meist solche die erhöhtes Involvement in das Thema haben. Warten wir auf den ersten Guru der sich dem TEO (Twitter Engine Optimization) verschrieben hat.

Wenn Google in den nächsten Monaten flächendeckend die Real-time search Funktion ausrollt und Tweets zu bestimmten Abfragen anzeigt dann ist klar: Mache gute Tweets, diese werden von Google indiziert, bekommen Traffic und der User klickt den Link zu dir.

4. Social Media (Marketing)

Auch hier werden die Bemühungen größer, auch die Nachzügler im Innovationszyklus haben jetzt einen Twitter-Account und  ein Facebook-Profil. Aber ist es das wirklich? Ist Social Media nicht mehr? Wo steckt das Potenzial – im Viralen, in der Möglichkeit Content und Links via Netzwerkeffekt verbreiten zu lassen, User aus dem Social Media auf die eigene Seite zu holen. Die Schnittstellen zwischen SEO und SMM könnten kaum größer sein, mal schauen welchen Unternehmen das in 2010 bewusst wird. Social Media Prophezeiungen für 2010 von Patrick.

Analyse

Analyse

5. Analyse

Bestimmt hat schon jemand von euch sein eigenes SEO-ROI Tool gebastelt. SEO wird noch professioneller, Keywords noch besser auf versteckte Chancen/Positionen hin untersucht, Links müssen einer ROI-Betrachtung standhalten, Agenturen werden nach Leistungsfaktoren bezahlt und auch Social Media wird dem ROI-Gebot unterworfen. SEO-Tools gibt es mittlerweile einige, auch da wird Bedarf an Beratung in diesem Jahr aufkommen. Trotzdem gilt: Visits und Conversion sind die KPIs für SEOs auch in 2010, nicht nur bei Ebay.

6. Conversion Optimierung

Ist das eigentlich das Unwort des Jahres geworden? Jedenfalls gibts auch in dem Bereich Gurus, die wohl lange auf Goa waren und nun Deutschland beglücken mit Ihrem Extrem-Wissen. Kurze Rede langer Sinn: Ein Buchungsprozess wie bei Amazon ist nicht so schlecht.

7. Messen und Konferenzen

Die Internetkapitäne sind nicht nur umgezogen, sondern haben auch eine sehr gute Liste zu den Messen und Konferenzen in 2010 zusammengestellt, daher spare ich mir hier die Tabelle. Ein SEO-Superstar sollte zumindest auf einer der wichtigen Konferenzen ((seocampixx, semseo (wieder mit Marcus,Thomas und Johannes in der Site-Clinc, smx)) vertreten sein, mit Vortrag eröffnet natürlich noch einmal duzende Gespräche mehr, wir sehen uns :).

Finale: Und damit dem SEO nicht langweilig wird, wird Google bestimmt auch 2010 so schöne Sachen für die SEOs planen wie Sitelinks für Adsense. Auch Analytics vs. Recht und Google vs. Verlage ist noch nicht vom Tisch…

Posted on January 20, 2010 in Headline, SEO

Responses (9)

  1. Malte Landwehr
    January 20, 2010 at 11:19 ·

    Die von dir aufgezählten Punkten werden definitiv für (fast) jeden SEO im Jahr 2010 wichtig werden. Aber unter Superstars verstehe ich die bekanntesten Leute aus der Szene, nicht die erfolgreichsten. Und da sind gute Vorträge auf Messen und Konferenzen x-mal wichtiger als auf der eigenen Page die Conversion-Rate zu optimieren (denn das kriegt keiner mit).

  2. Loewenherz
    January 20, 2010 at 11:26 ·

    Stimmt, hatte wie Malter auch erst etwas anderes erwartet. Aber bekanntlich ist ja Aufmerksamkeit ebenfalls ein wichtiger Faktor :)

  3. Norman
    January 20, 2010 at 11:57 ·

    Auch ein Superstar muss erfolgreich sein :)
    Aber klar, mit “Ausblick 2010″ gibts nichts zu holen. Außerdem gibts ja neben dem SEO-Superstar noch den SEO-Megastar, SEO-Gigant und den SEO-Fantast :)

  4. Daniel Schilling
    January 21, 2010 at 15:44 ·

    Ich werde mich vor allem auf den Longtail konzentrieren. Ich will sowohl aktuelle, als auch zeitlose Inhalte schaffen und schreiben, mit denen ich auch Monate später noch Besucher auf meinen Blog locken kann.

  5. activetraffic
    January 22, 2010 at 11:33 ·

    ich sehe das ähnlich, das mit den “SEO Superstars” sehe ich etwas differenzierter. Manche “SEO Superstars” wissen sich einfach besser in Szene zu setzen bzw. sind einfach recht egozentrisch veranlagt, kochen tun sie alle nur mit Wasser! ;-)

    Grüße
    Nicos

  6. Norman
    January 22, 2010 at 19:20 ·

    Klar sind Messen ein guter Ort für die lauteren SEOs.
    Maltes Aussage zur Conversion Rate ist bei kleinen Seiten bestimmt zutreffend. Wer bei einer der Top150 Seiten in D die CR optimiert, der wird allerdings bestimmt wargenommen.

  7. Dorktorweb
    January 26, 2010 at 21:24 ·

    Klare Sache Punkt 1-6. Punkt 7 betrifft mich nicht – bin Ösi, da spricht man kaum über nachhaltiges (Online-)Marketing… und Messen gibts schon gar keine. :)
    Anyhow, würde ich als Punkt 8 die penible und vorallem korrekte Verwaltung von Dokumenten ansehen (metas, alts, etc).
    Das hilft allen Stakeholdern wesentlich und müsste hiermit belohnt werden.

  8. page optimization seo
    August 29, 2012 at 12:29 ·

    Good post however I was wondering if you could write a litte more
    on this topic? I’d be very grateful if you could elaborate a little bit further. Cheers!

  9. Asterix
    October 1, 2012 at 20:43 ·

    Gut recherchiert. Werde ich mir vormerken.. Bis dann

Leave a reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Back to Top