E-Mail stirbt aus, Social Networks übernehmen die Kommunikation

Grad hab ich auf Basicthinking einen kurzen Bericht/Verweis über die Überbewertung von E-Mail gelesen.

Ich gehe noch einen Schritt weiter und halte mich an den Besitzer eines großen Social Networks, der sagt: Wir sind die E-Mails der Zukunft.

So oder so ähnlich stellen sich Online Social Networks die Zukunft vor. Über sie wird ausschließlich kommuniziert, E-Mail verschmilzt mit Online Avatar. Passiert ja jetzt schon recht häufig, dass man Mails über die hauseigenen Tools von Xing und Co bekommt.

Posted on September 18, 2007 in Social Networks, Web 2.0

Responses (4)

  1. Matthias
    September 19, 2007 at 10:30 ·

    Ich wäre da vorsichtiger. E-Mails sind plattformunabhängig, während Xing, Facebook & Co erstmal sicherstellen müssten, dass sie untereinander kompatibel sind. Ansonsten müsste man sich auf vielen dieser Social Networks anmelden, um im Zweifelsfall mit jedermann elektronische Nachrichten austauschen zu können.

  2. admin
    September 19, 2007 at 10:52 ·

    Hey Matthias,
    schau den neuen Post, was Myspace Gründer dazu gesagt haben.
    Dein Beitrag ist natürlich ein guter Beraterhinweis :), schau ich mir die Kids an (oder auch die Gamer, Informatiker, Musiker) dann wird schon ein Trend zur schriftlichen Kommunikation nicht über Email deutlich.
    Im Business ist mir dieser Trend aber auch noch nicht aufgefallen.

  3. lupo
    Februar 13, 2010 at 21:14 ·

    na super und wenn meine kunden keine kinder, musiker oder informatiker sind, wie komuniziere ich dann mit den anderen. und dann schreib ich meinen kunden in facebook, mir gehts gut , lool, cool, geil und das wars.

  4. Norman
    Februar 15, 2010 at 23:17 ·

    Hallo Lupo, du hast Twitter vergessen ;). Ach und das Telefon. Natürlich gibt es Zielgruppen, die man über TV, Email oder Postwurfsendung besser erreicht als über Facebook und Co.

Back to Top