Gartner: Wie sich die Anforderungen an die IT-Abteilungen ändern werden

Der bekannte US-Marktforscher hat einige Thesen und passende Beratung zum Thema „Web 2.0 & Co. und die CIOs“ veröffentlicht.

 

Der von Gartner entwickelte Hypcycle ist ja schon ein altes Tool. Daraus abgeleitet haben sie wahrscheinlich ihre Megatrends – also die Besten der Besten Trends im Hypecyle.

 

Die da wären (Übersetzung von inside-it.ch):

 

Web 2.0 (Soziale Software)

Software-as-a-Service“ (Software über Internet mieten statt kaufen und lokal installieren)

Global-Class Computing“ (Bezug von Rechenleistung aus dem Internet)

Konsumeration von IT (Informatik überall und immer auch im Privatleben)

Open-Source-Software

 

Gartner geht davon aus, dass die fünf Trends gleichzeitig auftreten werden und das Verhältnis innerhalb einer Firma verändern können. Zu den Thesen gehören: Manager können ohne IT-Abteilung externe Anbieter an Board holen. outsourcing wird beliebter – Das IT-abteilungen alles selber machen wollen gehört der Vergangenheit an – irgendwer kann es besser und billiger. Innovationen entstehen durch Austausch (naja und einem vernünftigen Innovationsprozess, Expertise, Promotoren usw…aber hier erstmal egal). Dieser sollte durch entsprechende Software unterstützt werden „web2.0 ist mir egal gibts nicht mehr“.

Posted on Oktober 17, 2007 in Business, Web 2.0

Back to Top