Kaioo: Die große Verarschung?

Der Niedergang von StudiVZ wurde oft beschriehen, beschrieben, herbegesehnt usw. usf. Nicht viel ist apssiert, außer die Top-Platzierung beim IVW.

Das neue Online Social Network Kaioo tritt nun als weißer Ritter an, um StudiVZ vom Thron zu stoßen.

Was ist so toll an dem neuen Netzwerk:

Alle Werbeeinnahmen werden gespendet, aha.

Nutzerdaten werden nicht weitergegeben, bisher. Gibt ja auch keine.

Ich bin ja immer offen für was neues, tolles, innovatives.

Das mit Kaioo zwei Ex-Manager aus der niedergehenden Musik- und Medienbranche (Sony, Bertrellsmann) die Massenpopularität ihrer Idee austesten wollen gehört nicht zu meinen Interessen.

Und dann auch noch so: Schlechtes Video, noch schlechtere Inhalte, Seite hm, virale Werbe Tricks unter der Schuhsohle.

Zumindest so provozierend, das ich drüber schreiben muss…

Die Netzeitung meint: Ein weiteres Problem für StudiVZ. Da gibts andere, wie das auch genannte Facebook in seiner .de Version.

Kaioo ist zugleich ein gewöhnliches wie auch ein ungewöhnliches Angebot. Gewöhnlich meint: es ist von den Funktionen her ein soziales Netzwerk wie jedes andere. Ungewöhnlich meint: Es nennt sich selbst «die erste echte Social Community im Internet». Sämtliche Werbeeinnahmen würden für gemeinnützige Zwecke gespendet, heißt es auf der Seite. Gegründet wurde das Netzwerk im Frühjahr 2007 von Thomas Kreye und Rolf Schmidt-Holtz. Seit November 2007 ist eine Testversion online, wahlweise in englisch oder deutsch. Schmidt-Holz ist Geschäftsführer bei SonyBMG, der ehemalige Bertelsmann-Manager Thomas Kreye arbeitet mittlerweile hauptamtlich für Kaioo. „

Auch immer wieder den platten Vergleich der Zahlen zwischen Facebook und StudiVZ zu hören ist langweilig. Wer keine Ahnung hat interpretiert die Zahlen doch völlig falsch. Das eine ist per Definition ein Nischennetzwerk -Studenten (ja, ja die Regel ist natürlich öfter gebrochen als gehalten worden) und Facebook ist nunmal ein offenes Netzwerk, technisch wie auch den Mitgliedern gegenüber.

Naja, warten wir´s ab, die Idee ist ehrenswert.

Noch eine nette Idee: meinVerein.de, hier ein Artikel samt Beschreibung. Eine plattform für Vereine. Gibts das nicht auch schon bei einigen Sport-Plattformen wie championsworld.de etc.?

Posted on Januar 27, 2008 in Community, Social Media Marketing, Social Networks, Web 2.0

Responses (2)

  1. janine
    Juni 15, 2009 at 20:13 ·

    Ich würde sagen ja, kaioo ist und war die größte Verarsche.Nix ist jemals von den Versprechungen eingetroffen.

  2. Norman
    Juni 15, 2009 at 22:30 ·

    Wow, dass sich da noch einer für meldet. Gibts die überhaupt noch?

Back to Top