Myspace Datennutzung für ihr (intelligentes) Werbesystem

Times und jetzt auch Spiegel berichten über das neue Werbesystem auf Myspace. Schon länger wurde ja an einer sochlen Technik gearbeitet, so funktionierts:

Es werden 10 Obergruppen gebildet sozusagen baskets zu verschiedenen Themen, natürlich möglichst trennscharf. Dann kommen nochmal hunderte Untergruppen, das wars. Jde Gruppe erhält einen eigenen (Werbe-)Content.

Rechtlich fraglich ob die Daten der Nutzer einfach so ausgelesen werden dürfen, aber das stand sicherlich auch in den AGB´s.

Klingt nicht nach künstlicher Intelligenz (AI), eine Kombination mit Amazons Suche und der Analyse des Netzwerks des betreffenden Myspace-Profils bringt uns da schon näher an den gläsernen Menschen. Oder besser: Der Kunde bekommt genau DAS was er schon immer wollte 🙂

Mir ist noch nichts von den Personalisierungsmaßnahmen aufgefallen…

Weitere PR.

Posted on September 20, 2007 in Social Network Analysis, Social Networks, Web 2.0

Back to Top