SMX Muenchen – Spam-Maßnahmen und Content-Strategy

Alogrithmische und manuelle Spam-Maßnahmen

09:08, Mittwoch, 10. April 2013

Johannes Müller von Google gibt einen Einblick in Goolges Webspam-Maßnahmen, bevor Jonas Weber, der im Search Quality Team gearbeitet hat, auf Filter und Updates eingeht.

Johannes Müller
Zunächst in John auf manuelle Maßnahmen eingegangen, die ständig ablaufen. Diese können sehr vielfältig sein, wenn Google zum Beispiele eine ‚auffällige‘ Seite entdeckt, können dort alle externen Links entwertet werden. Wenn man von einer manuellen Maßnahme betroffen ist, kann man sich mit Google durch einen Reconsideration Request wieder vertragen. Diese werden  persönlich von einem Google Mitarbeiter bearbeitet. Man bei einem Reconsideration Request auch keine Angst haben, dass Google sich die Seite genauer anschaut. Am Ende muss einfach das allgemeine Bild wieder stimmen, Google nimmt ggf. Stichproben. Anschließend ging John auf Google’s Algorithmen ein. In 2012 gab es über 70.000 Experimente und 665 Algorithmus-Anpassungen für Search Quality. Ein Updates sind keine Penalty, Ziel ist es, die Qualität der Suchergbnisse zu verbessern. Updates wie Panda oder Penguin agieren auf Website-Ebene, je nach Größe kann es dauern, bis man Änderungen sieht. Als Reiningsmaßnahme nannte John noch Disavow Links wird als ‚Reinigungsmaßnahme‘ genannt. Probleme kann man einfach vermeiden, indem man sich an die Google’s Webmaster Richtlinien hält. Außerdem kann man bei Problemen aufräumen.

Jonas Weber
Reinigung von Google: Updates und Filter
Wenn man zu viele ‚Minuspunkte‘ hat, rutscht man in einen Filter rein. Minuspunkte können zu viele kompetitive
Moneykeywords entstehen (Keywordüberoptimierung). Im Allgemeinen waren beide Vorträge interessant, lieferten aber nur wenig neue Informationen. Wer Google’s Webmaster Richtlinien kennt und befolgt, ist toll. 😉

Content Strategien für hochkompetitive Märkte

09:52 Mittwoch, 10. April 2013

Content Strategy

Content Strategy

Laura Lippay von SEOgadget und Wil Reynolds von SEER Interactive zeigen uns innovative Content-Strategien.

Laura Lippay
Toller Conent wird ganz natürlich verlinkt und geshared. Am Beispiel einer riesigen Kampagne für die fiktive Batman-Figur Harvey Dent zeigt Laura, wie man abseits von ’normalen‘ SEO-Strategien Menschen begeistern kann.

Wil Reynolds
Wil zeigt am Beispiel eines Prono-Bloggers (!), wie man Ontent für kompetitive Märkte erstellt. Der Blogger hat eine Art Infografik über unzählige Pornostars erstellt. Nicht nur das – er liefert dem User auch noch viele Informationen zu den einzelnen Stars. Schlechten Content zeige Wil noch am Beispiel eines Snowboard-Ratgebers, der aus über 3.000 Wörtern besteht kein Bild, kein Video – nur trockener Text. Kein User ist geflashed von so einer Art Ratgeber. Außerdem kann eine Community helfen, Cotent zu verbreiten. Wenn man zum Beispiel viele Twitter-Follower hat, kann das ein guten Mittel sein, Sachen zu streuen.

Autor: Boriana von der Heyden

Posted on April 10, 2013 in Featured, News, SEO

Back to Top