Zoomer und Tagesspiegel haben die gleiche Redaktion

zoomer logoDie neue Newsplattform „Zoomer.de“ hat 40 Mitarbeiter, die jedoch gleichzeitig auch Tagesspiegel.de bedienen und steuern.

Peter Neumann, der Geschäftsfüher von Zoomer meint:

Warum sollte es Zoomer geben? – Die anderen Portale kommen aus einer Printlogik aber das Internet kann ja viel mehr, darum wollen wir bei Zoomer die Nachrichtenvermittlung anderes gestalten. Und Zoomer hat jetzt keinen Print-Hintergrund mit einer Tagesspiegel.de Redaktion und die Verlagsgruppe G. v. Holtzbrinck im Nacken?

Und die Finanzierung: „Werbefinanziert“. Mal was anderes finde ich. Zumindestlaut einem Kress-Bericht soll eine Verzahnung mit studi.vz zu mehr Umsatz führen.

Slogan: „Wir machen Nchrichten“. Die User sind in dem wir mit inbegriffen. Also User-based-Nachrichten+Redaktion.

Redaktionsmeinung very.tv: Mutig.

Via: very.tv, Minute 23

Posted on März 18, 2008 in Online-Marketing 2.0, Startups, Web 2.0

Response (1)

  1. Jessi
    September 27, 2008 at 20:15 ·

    Habe auf OMD Herrn Wickert getroffen und Ihn gefragt, warum nicht jedermann eigene Meldungen veröffentlichen kann. Sein Antwort: Naja das können Sie! Sie können Comments abgeben und Artikel bewerten.“ Das ist alles?

    Zoomer ist zwar ganz nett, aber mann kann die Artikel leider „nur“ kommentieren und nicht eigene Artikel veröffentlichen. Da gefällt mir http://www.online-artikel.de besser. Bei OA kann jeder eigene Meldungen veröffentlichen, andere bewerten und Comments abgeben. Das nenne ich echtes Web 2.0 Plattform.

    Außerdem hilft es einem hinsichtlich Marketing und Promotion der eigenen Projekte, weil die Meldungen unter anderem bei Google News veröffentlicht werden.

Back to Top